2021


10.10.2021  - Damen und Herren bei Kreismeisterschaften überaus erfolgreich

 

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Damen und Herren waren wir in allen Wettbewerben vertreten. Bei den Damen gingen Hermine und Mia an die Tische und bei den Herren waren Mirko und Benjamin im Einsatz. Bei den Herren wurde in vier Dreierguppen gespielt. Benjamin verlor als Topgesetzter Spieler des Turniers bereits nach dem zweiten Einzel seine Setzposition als er Matthias Fiedler mit 2:3 unterlag. Im Auftaktspiel hatte er sich mühelos gegen Johannes Vogel (TSV Treben) durchgesetzt und ging somit als Gruppenzweiter in die K.O.-Runde. Besser machte es Mirko, der zunächst mühelos gegen Erik Spitzner (TSV Lehndorf) gewann und anschließend gegen Armin Juraschek mit 3:2 die Oberhand behielt. Dadurch dass Benjamin seine Setzposition verloren hatte, kam es bereits im Viertelfinale zum Duell der beiden Topgesetzten Benjamin und Daniel Fehrle (SV Aufbau Altenburg). Beide hatten insgesamt nicht den besten Tag erwischt. In einem nervösen Spiel auf überschaubarem Niveau machte Fehrle am Ende etwas weniger Fehler und setzte sich verdient mit 3:2 durch. Mirko nutzte seine gute Ausgangsposition und konnte Markus Niclaus (TSV Lehndorf) recht souverän mit 3:0 bezwingen. Im Halbfinale gegen Fehrle war er dann jedoch relativ chancenlos (0:3).

 

Im Herrendoppel waren Benjamin und Mirko topgesetzt und konnten diesmal die Setzposition auch bestätigen. Nach einem Freilos in Runde eins wartete im Halbfinale bereits die Kombination Hüttig/Juraschek. In einem engen und umkämpften Spiel hatte die beiden Windischleubaer am Ende das bessere Ende für sich (3:2). Im Finale wartenten dann nicht Fehrle/Fiedler (SV Aufbau Altenburg) sondern Jeßnitzer/Niclaus (SV Lok Altenburg / TSV Lehndorf), die ihr Halbfinale überraschend mit 3:0 Fehrle/Fiedler gewonnen hatten. Benjamin und Mirko fanden schlecht in die Partie und mussten den ersten Satz sehr deulich abgeben. Im Anschluss minimierten sie aber die eigenen Fehler und waren mit fortlaufendem Spielgeschehen nicht mehr aufzuhalten. Am Ende stand ein verdienter 3:1 Erfolg und der Kreismeistertitel zu Buche.

 

Bei den Damen waren 5 Spielerinnen gemeldet und es wurde Jede gegen Jede gespielt. Hermine musste sich nur der späteren Kreismeisterin Lea Wagner (SV Aufbau Altenburg) geschlagen geben (0:3), was gleichbedeutend mit dem Gewinn des Vizekreismeisterintitels war. Mia verlor neben dem Duell gegen Wagner (ebenfalls 0:3) auch das Auftakteinzel gegen Teamkollegin Hermine (2:3) und wurde somit Dritte.

 

Im Damendoppel konnten die beiden ihren Titel aus dem Vorjahr durch einen 3:1 Erfolg gegen Aimee Hartung (TSV Lehndorf) und Jessica Dietrich (TSV Treben) verteidigen.

 

Im abschließenden Mixed-Wetbewerb setzten sich Benjamin und Mia zunächst gegen Erik Spitzner und Aimee Hartung (TSV Lehndorf) mühelos durch (3:0). Am Nebentisch unterlagen Mirko und Hermine denkbar knapp und etwas unnötig gegen die Kombination Hüttig/Wagner (SV Aufbau Altenburg) mit 1:3. Mit selbem Ergebnis mussten sich im Finale auch Benjamin und Mia geschlagen geben.

 

Mit zwei Kreismeistertiteln (Damen- und Herrendoppel), zwei Vizekreismeistertiteln (Mixed-Doppel und Dameneinzel) und drei dritten Plätzen (Herren- und Dameneinzel sowie Mixed-Doppel) waren diese Kreismeisterschaften ein voller Erfolg.

 

Hier gehts zu den Ergebnissen im Detail.   

 


15.03.2021  - Saisonfazit 2020/2021 und Vorschau auf die Spielzeit 2021/2022

 

 

Wir schreiben den 15. März 2021. 136 Tage ist es jetzt her, dass das letzte Training und das letzte Punktspiel im Herrenbereich in der Turnhalle Windischleuba durchgeführt werden konnte. Über 5000 an Covid-19 Erkrankte und über 200 Tote imLandkreis Altenburger Land später kann über ein Ende des Trainingsverbotes immer noch nur spekuliert werden. Doch ein Blick zurück.

 

Nach der Hallensperrung im Frühjahr 2020 konnte das Training am 26. Juni 2020 unter Einhaltung eines umfänglichen Hygienekonzeptes und den daraus resultierenden Einschränkungen wieder aufgenommen werden.

 

Unsere Eröffnung der Punktspielsaison erfolgte am 04.09.2020 durch ein 8:0 Auswärtserfolg der dritten Mannschaft in Nobitz. Ein bzw. zwei Tage später folgten die zweite und erste Herrenmannschaft sowie am 09.09. bzw. 11.09.2020 die Vierte und unsere Jugend-Teams. Nach einem kurzen Intermezzo – in denen wir über alle Mannschaften gesehen kumulierte 25 Punktspiele absolvierten – mussten wir den Trainings- und Punktspielbetrieb am 30. Oktober 2020 leider wieder einstellen.

 

Zunächst wurde eine Unterbrechung bis zum 30. November 2020 beschlossen und entschieden, die begonnene Saison als einfache Runde auszutragen. Im weiteren Verlauf musste die Wiederaufnahme des Spielbetriebes in Abhängigkeit des Infektionsgeschehens immer wieder verschoben werden, bis die endgültige Annullierung der Saison 2020/2021 am 18.02. 2021 beschlossen wurde. Damit wurden alle bis dato gespielten Punktspiele für nichtig erklärt, wodurch weder Ab- noch Aufsteiger bestimmt wurden. Das ist besonders für unsere erste Jugendmannschaft und unsere 3. Herrenmannschaft bedauerlich, sind diese doch jeweils als Aufstiegsanwärter in die Saison gegangen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

 

Der Beginn der Saison 2021/2022 wird somit dem der Saison 2020/2021 entsprechen, sofern keine freiwilligen Rückzüge von Mannschaften erfolgen. Lediglich die Einzelwertungen des Mannschaftspunktspielbetriebes sind geblieben, welche somit nach wie vor in die Berechnung der TTR-Werte aller Spieler eingehen. Ebenfalls in die Wertung eingegangen sind natürlich auch die erzielten Resultate der Einzelwettbewerbe.

 

Bei den Kreismeisterschaften im Nachwuchs und bei den Damen/Herren bestand im Vorfeld berechtigte Hoffnung auf den Gewinn von Edelmetall. Am 27.09.2020 fanden die Kreismeisterschaften der Jugend dann auch statt. Dort konnte Mia Röber den Kreismeistertitel vor Hermine Jähnig gewinnen. Beide zusammen gewannen zudem den Titel im Doppelwettbewerb. Bei den Jungen erreichte Morris Gräfe Platz 3 sowohl im Einzel als auch im Doppel, zusammen mit Gianni Bergner.

 

Eine Woche später fanden die Kreismeisterschaften der Damen und Herren statt. Mit Mia Röber und Hermine Jähnig bei den Damen sowie Hannes Höser und Michael Münchow bei den Herren nahmen vier Aktive vom SC Windischleuba teil. Für den Paukenschlag sorgte Hermine, die im Einzel und Doppel (zusammen mit Mia) jeweils Kreismeisterin wurde. Mia belegte zudem jeweils Platz 3 im Einzel und im neu ausgetragenen Mixed-Wettbewerb zusammen im Hannes.

 

Ob die Saison 2021/2022 wieder unter normalen Bedingungen abläuft ist nach wie vor unklar und bleibt zumindest fragwürdig. Bereits seit Anfang März steigt der 7-Tage-Inzidenzwert im Altenburger Land wieder deutlich an. Im Nachbarlandkreis Greiz ist schon wieder ein Wert von rund 500 erreicht (Stand 15.03.2021).Wir werden sehen was die Zukunft bringt. Hoffnung gibt im Moment nur die kontinuierlich steigende Zahl an geimpften Personen.

 

Also bleibt gesund und passt aufeinander auf. Bis zur nächsten Saison.