2019


17.06.2019  - Saisonfazit 2018/2019

Mission erfüllt lautet das Fazit der vergangenen Saison. Nicht immer konnte dabei geglänzt werden, aber entscheidend ist am Ende, ob das Ziel erreicht wurde oder nicht. Mit je drei Nachwuchs- und Herrenteams starteten wir in die Saison 2018/2019. Dabei waren die Zielsetzungen recht unterschiedlich.

 

Im Nachwuchsbereich galt es den positiven Trend der letzten Jahre fortzuführen. Mit Platz 5 und Platz 7 in einer 11er Staffel sind wir bei den Schülern im soliden Mittelfeld mit Anschluss an die Tabellenspitze. Neben den Mannschaftswettbewerben können wir auch Erfolge im Einzel vermelden. Mia wurde dritte bei den Kreiseinzelmeisterschaften und im Doppel zusammen mit Hermine Vizekreismeisterin. Bei den Bezirksmeisterschaften belegten die beiden einen hervorragenden dritten Platz. Bei der Kreisrangliste im Mai belegte Hermine jeweils den ersten Platz bei den Schülerinnen A und der Jugend. Mia kam zudem jeweils auf den dritten Platz. Im Jugendbereich war es in diesem Jahr eine Zweiklassengesellschaft. Den Spitzenreitern TSV Nobitz und SV Aufbau Altenburg konnte keine Mannschaft das Wasser reichen. Der Rest belegte die Plätze in einem ausgeglichenen Feld.

 

Nun zu den Herren.

 

Wir sind zurück in der Kreisliga! Die dritte Mannschaft hat es nach dem freiwilligen Rückzug 2016 und zwei dritten Plätzen in den Folgejahren geschafft, sich in das Oberhaus des Kreises zurück zu spielen. Mit 12 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen konnten wir am Ende den zweiten Platz hinter Klassenprimus Nobitz erreichen, der zum direkten Aufstieg berechtigt. Glückwunsch!

 

Die zweite Herrenmannschaft hatte den Schritt von der dritten in die zweite Bezirksliga bereits im letzten Jahr geschafft. Nun galt es, die Liga zu halten. Und das gelang mit reichlich Anstrengung. Mit 5 Siegen, 1 Unentschieden und 12 Niederlagen sowie drei Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz belegten wir gerade noch so das rettende Ufer. Mit etwas Glück wären hier aber durchaus noch weitere Zähler möglich gewesen.

 

Die erste Mannschaft sah sich demselben Ungetüm der letzten Jahre gegenüber. Einmal mehr galt es in den entscheidenden Momenten alles rauszuholen und es gelang. Zwar mit Mühe und Not, aber irgendwie. 3 Siege, 5 Unentschieden und 10 Niederlagen brachten am Ende 11 Punkte auf die Habenseite. Mit nur einem Punkt mehr als der TuS Osterburg Weida belegten wir wie in der Vorsaison den 8. Platz und schafften erneut den Klassenerhalt hauchdünn. Und auch wie schon im vergangenen Jahr musste ein Heimsieg am letzten Spieltag her, da Konkurrent Weida in Breitenworbis etwas überraschend gewinnen konnte. Aber es sollte mal wieder reichen. Nochmal Schwein gehabt. Bei den Individualmeisterschaften waren diesmal Clemens und Robby im Einsatz. Beide konnten den Vizekreismeistertitel im Doppel gewinnen. Clemens wurde zudem dritter im Einzel. Bei den Ranglistenturnieren ging in diesem Jahr nur Benjamin an den Start, der die Kreisrangliste mit 18:0 Sätzen souverän gewann und mit einer Bilanz von 7:3 Spielen in der Bezirksvorrangliste verblieb.

 

Nun heißt es erstmal Sommerpause, bevor dann im Spätsommer wieder angegriffen wird.